Können Wälzlager aus Edelstahl magnetisch sein?

Ja, je nach Atomstruktur kann Edelstahl magnetisch sein. Die sogenannten martensitischen und ferritischen Chromstähle sind magnetisierbar, austenitischer Edelstahl ist in der Regel nicht magnetisierbar.

Um Formbarkeit bei hohen Temperaturen zu gewährleisten, wird industriellem Edelstahl zum Beispiel Nickel oder Mangan beigefügt, deshalb ist dieser häufig magnetisierbar. Die Tragfähigkeit von Wälzlagern aus Edelstahl ist niedriger als die Tragfähigkeit von Wälzlagern aus Wälzlagerstahl. Im Gegensatz zu austenitischem Stahl, der nicht magnetisierbar ist, kann martensitischer Stahl gehärtet werden. Dadurch kann eine höhere Tragfähigkeit erreicht werden, was bei vielen Anwendungen, bei denen Wälzlager eingesetzt werden, von Bedeutung ist.

Magnetismus steht nicht in Korrelation zur Korrosionsbeständigkeit. Nähere Informationen zur Korrosionsbeständigkeit finden Sie hier.