Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Können Wälzlager aus Edelstahl magnetisch sein?

Ja, je nach Atomstruktur kann Edelstahl magnetisch sein. Die sogenannten martensitischen und ferritischen Chromstähle sind magnetisierbar, austenitischer Edelstahl ist in der Regel nicht magnetisierbar.

Um Formbarkeit bei hohen Temperaturen zu gewährleisten, wird industriellem Edelstahl zum Beispiel Nickel oder Mangan beigefügt, deshalb ist dieser häufig magnetisierbar. Die Tragfähigkeit von Wälzlagern aus Edelstahl ist niedriger als die Tragfähigkeit von Wälzlagern aus Wälzlagerstahl. Im Gegensatz zu austenitischem Stahl, der nicht magnetisierbar ist, kann martensitischer Stahl gehärtet werden. Dadurch kann eine höhere Tragfähigkeit erreicht werden, was bei vielen Anwendungen, bei denen Wälzlager eingesetzt werden, von Bedeutung ist.

Magnetismus steht nicht in Korrelation zur Korrosionsbeständigkeit. Nähere Informationen zur Korrosionsbeständigkeit finden Sie hier.